thailand-asiago.de

flughafen-bangkok

kombireisen

Bangkok Airport

Es ist etwas knifflig, den Namen des Bangkok Airports richtig auszusprechen: Suvarnabhumi International Airport (ausgesprochen: Suwannaphum). Der Großflughafen liegt in einem ehemaligen Feuchtgebiet, welches früher als Kobra-Sumpf bezeichnet wurde (Nong Ngu Hao). Der Bangkok Airport gehört zu den größten Flughäfen der Welt und hat eine Kapazität von rund 45 Millionen Fluggästen pro Jahr.

Geschichte und Entstehung des neuen Flughafens Bangkoks

Am 28. September 2006 wurde in Bangkok der Flughafen Suvarnabhumi Airport eröffnet, etwa 30 Kilometer östlich der Hauptstadt Bangkok nahe des Ortes Bang Phli in der zentralthailändischen Provinz Samut Prakan. Somit dauerte der Bau des Flughafens von der Planung bis zur endgültigen Fertigstellung und Eröffnung weit über 40 Jahre. Der Bangkok Airport löste den "alten" Flughafen Don Mueang ab, der sich etwa 25 Kilometer nördlich von Bangkok befindet und heute noch für Inlandsflüge eingesetzt wird (zum Beispiel von den Fluggesellschaften NOK-Air und der One-To-Go Airlines).

Die Geschichte des Bangkok Airports beginnt eigentlich schon in den 1960er Jahren. Dort wurde bereits mit der Planung des riesigen Flughafens begonnen, doch die Umsetzung verzögerte sich aufgrund der vielen Militärputsche, der Wirtschaftskrisen (vor allem 1997) und der unzähligen Korruptionsskandale. Deshalb wurde das Vorhaben zu dem wohl am längsten dauernden Flughafenprojekt der Welt. Erst im Januar 2002 konnten die ersten Bauarbeiten aufgenommen werden. Auf dem 3200 Hektar großen Areal entstand mit einem Aufwand von 3,8 Milliarden US-Dollar der modernste Flughafen Asiens. Das sind umgerechnet etwa 2,4 Milliarden Euro beziehungsweise 120 Milliarden Baht. Der Umzug vom alten Flughafen Don Mueang zum neuen Suvarnabhumi International Airport profitierte von den Erfahrungen am Münchner Flughafen, dessen Umzug ebenso innerhalb einer Nacht vollzogen wurde.

Den Namen Suvarnabhumi erhielt Bangkoks Flughafen übrigens vom thailändischen König Bhumibol Adulyadej höchstpersönlich. Übersetzt bedeutet dies "Goldene Halbinsel" beziehungsweise "Goldenes Land" und ist der Heimatflughafen der Thai Airways.

Verkehrsanbindung zum Bangkok Airport

Trotz der fast 30 Kilometer Entfernung zur Innenstadt Bangkoks ist der Flughafen recht schnell und mühelos zu erreichen. Das geht entweder mit der Bahn, mit dem Bus oder mit dem Taxi.

Es führen zwei Bahnlinien vom Bangkok Airport in die Innenstadt der thailändischen Hauptstadt: Einmal die sogenannte "Violette Linie" (offiziell die Suvarnabhumi Airport Express Line), die ohne Zwischenstopp in ca. 15 Minuten in der City ist. Diese Fahrt kostet 100 Baht und die Züge fahren jede halbe Stunde. Außerdem gibt es die "Rote Linie" (offiziell Suvarnabhumi Airport City Line), die alle 15 Minuten in die Innenstadt fährt und zwischen 15 und 45 Baht kostet. Hierbei macht der Zug jedoch sechs Zwischenstopps und die Fahrt dauert doppelt so lang, also 30 Minuten.

Eine Alternative bietet die Fahrt mit dem Bus. Allerdings fahren seit Juli 2011 keine Expressbusse mehr in die City, sondern nur noch die Linienbusse. Hier dauert die Fahrt etwas länger und ist bei Weitem nicht so komfortabel wie mit dem Expressbus, dafür ist der Fahrtpreis aber auch um ein Vielfaches günstiger. Die Busse starten am Bus Terminal, der vom Airport aus mit kostenlosen Shuttlebussen angefahren wird. Im Ganzen fahren 12 Buslinien in die Stadt, eine Fahrt kostet 35 Baht.

Am einfachsten und komfortabelsten kommt man mit dem Taxi nach Bangkok in die City. Hier kostet die Fahrt zwischen 400 und 600 Baht. Dazu kommen noch die Mautgebühren für die Autobahn, diese betragen zusätzlich etwa 60 Baht. Es ist allerdings sehr wichtig, die Fahrtkosten vor Antritt der Fahrt mit dem Chauffeur abzuklären, damit es hinterher keine böse Überraschung gibt.