thailand-asiago.de

kombireisen

Impfungen Thailand

Gegenwärtig ist für die Einreise nach Thailand keine Schutzimpfung vorgeschrieben. Lediglich für Reisende aus Seuchengebieten sind Impfungen erforderlich.

Malariagebiete in Thailand

Ein weiteres Gesundheitsrisiko besteht im Hinblick auf Malaria in Thailand. (Imfpungen sind hier nicht möglich, aber eventuell Prophylaxe). Zu den Malariagebieten zählen vor allem der Nordwesten, insbesondere das Grenzgebiet zu Myanmar (ehemals Burma), der Südosten nahe der kambodschanischen Grenze sowie der äußerste Süden von Thailand.impfungen-thailand

So gut wie keine Risiken bestehen nach derzeitigem Stand unter anderem für Bangkok, Pattaya, Hua Hin, Chiang Mai, Chiang Rai, Koh Samui und Krabi.

Wer in eines der Hochrisiko-Gebiete reist, sollte sich zuvor hinsichtlich gegebenenfalls mitzuführender Medikamente von einem Arzt beraten lassen.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.

Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza.

Als Reiseimpfung wird Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Typhus sowie Japanische Encephalitis empfohlen.

Im Interesse Ihrer individuellen Gesundheitsvorsorge lassen Sie sich vor Ihrer Reise zu Impfungen, zur Malaria-Prophylaxe und zu weiteren Risiken ärztlich beraten!

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier veröffentlichten Impfungen übernimmen wir keine Gewähr, bitte erkundigen Sie sich zu dem aktuellen Stand bei Ihrem Arzt oder im Tropeninstitut.